Mach mit!

Barmherzigkeit ist eine stille Grundhaltung christlichen Handelns, die oft nicht bewusst ist. Nach Matthäus 25 ist weder den Gerechten noch den Ungerechten deutlich, dass sie an Christus handelten. Im „Jahr der Barmherzigkeit“ wollen wir Sie ermutigen, dieser Barmherzigkeit nachzuspüren in Ihrem Umfeld. Wir stellen Ihnen  Besinnungstage, Vorträge, Anregungen, ausgearbeitetes  Material  und Links zu Aktionen zur Verfügung. Darüber hinaus  bieten wir  Ihnen die  Möglichkeit, anderen  von Ihren Wahrnehmungen und Taten zu erzählen, damit sich Barmherzigkeit ausbreiten kann. Dies  können Projekte Ihrer Pfarreiengemeinschaft, ihres Verbandes sein, oder Bilder und Geschichten, wie im „ganz normalen“ Handeln das „Wasserzeichen“ Barmherzigkeit sichtbar wird.

Senden Sie eine kurze Projektbeschreibung, ein gelungenes Beispiel,  gerne auch mit Fotos an:
gemeindepastoral@bistum-augsburg.de

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Mechtild Enzinger
Telefon: 0821/3166-2593

 

Barrierefreiheit

Wie ein „Wasserzeichen“, so wäre der Wunsch der Behindertenseelsorge, sollte sich das „unBehindert Leben und Glauben teilen“ im Heiligen Jahr in der Achtsamkeit im Umgang mit Menschen mit Behinderungen ausdrücken. So könnten Veranstaltungen nach Möglichkeit barrierefrei geplant, beworben und angeboten werden (Zugänglichkeit für Menschen im Rollstuhl, indukTive Höranlagen, Gebärdensprachdolmetscher, „Leichte Sprache“, Texte in Großdruck/Blindenschrift, Schriftdolmetscher u. ä.).

Gerne steht das Team der Behindertenseelsorge den Pfarrgemeinden und Verbänden zur Verfügung:
Diakon Thomas Schmidt
Diözesanbeauftragter
Telefon 0821/3166-2351
E-Mail: behindertenseelsorge@bistum-augsburg.de
www.bistum-augsburg.de/behindertenseelsorge