Mercy in Motion macht Schule!

Zum Jahr der Barmherzigkeit hat der Jesuiten-Flüchtlingsdienst (JRS) die mehrjährige Kampagne „Mercy in Motion“ gestartet.

Nach der Straubinger Stadtwette und den  erfolgreichen Aktionen an der Technischen Hochschule Georg Simon Ohm Nürnberg haben TH-Studierende zusammen mit Schülern des Helene-Lange-Gymnasiums Fürth (HLG) und des Sigena-Gymnasiums in Nürnberg-Gibitzenhof „Mercy in Motion“ weiter in Fahrt gebracht: Sonder-Editionen mit Heften, die HLG- und Sigena-Schüler gemeisam mit Flüchtlingskindern aus dem Nahen Osten und Afrika gestaltet haben, wurden jetzt auf den Schulfesten unter dem Titel „Zukunftsträume“ verkauft.

„Menschen wie wir“

„Eine ehemalige Schülerin hat mir per Mail von ,Mercy Motion` berichtet“, erinnert sich Kunstlehrerin Sonja Kanzler, die das Projekt mit der Klasse 6b des Sigena-Gymnasiums betreut. Kanzler war sofort Feuer und Flamme: Gemeinsam mit den TH-Studenten wurde ein Plan erarbeitet, das Projekt an ihre Schule zu bringen. „Gerade kurz vor den Sommerferien nach dem Prüfungsstress war das eine gute Gelegenheit“, berichtet sie. Und auch die Kinder waren sofort dabei: „Natürlich wissen sie durch die Medien von dem Krieg im Nahen Osten“.  Die Schüler und auch sie selbst waren überrascht, dass sich die Zeichnungen über „Zukunftsträume“ kulturübergreifend so ähneln: „Allen wurde klar – das sind Menschen wie wir.“

„Gerade weil am Sigena viele Schüler mit Migrationshintergrund lernen, können wir hier ein Bewusstsein für die Krise im Nahen Osten schaffen“, ergänzt Kollegin Kathrina März. Die Musik- und Englisch-Lehrerin hat eine weitere Klasse, die 7c, für „Mercy in Motion“ begeistert. Am Schulfest haben Lehrerin und Schüler gemeinsam Heft-Vorbestellungen fürs nächste Schuljahr aufgenommen. Wie zum Beweis klinkt sich Chaner ein: „Ich hab zu Hause von der Aktion erzählt“, sagt er, „meine Mutter findet das super und kauft mir auf jeden Fall Hefte.“

Wir hoffen, dass „Mercy in Motion“ weiter Schule macht. Die Hefte und College-Blöcke in A4 und A5 können über shop.mercy-in-motion.de auch online bestellt werden. Ob als Einzelexemplar oder in Klassenstärke: Jedes verkaufte Exemplar zählt und hilft Flüchtlingskindern beim Start in ein neues, besseres Leben.

Denn der Krieg kann Menschen alles nehmen, ihr Hab und Gut, ihre Heimat, ihre Nächsten, doch Bildung ist, frei nach Menandros, ein „unentreißbarer Besitz“.

>> Jetzt Hefte bestellen