Schule

Unter dem „Vorzeichen“ der Barmherzigkeit

Papst Franziskus sagt in einem Angelusgebet über das biblische Wort von der Barmherzigkeit Gottes: „Es ist das Beste, was wir hören können: Es ändert die Welt. Ein wenig Barmherzigkeit macht die Welt weniger kalt und viel gerechter. Wir haben es notwendig, diese Barmherzigkeit Gottes gut zu verstehen, dieses barmherzigen Vaters, der so viel Geduld hat.“
Dieser Auftrag gilt auch für Schule, religiöse Bildung und Religionsunterricht.

Das „Vorzeichen der Barmherzigkeit“ kann in vielen schulischen Feldern aufgenommen werden. Im Vordergrund stehen dabei  die Ausbildung dieser christlichen Grundhaltung, ihre Reflexion (auch in Auseinandersetzung mit dem Anspruch von Wahrheit und Gerechtigkeit) und die Erschließung von geeigneten Anwendungsbereichen; dabei bieten sich auch reiche Kooperationsmöglichkeiten vor allem mit kirchlichen Einrichtungen an.

Bild-Werke d. Barmherzigkeit_ Vorzeichen BarmherzigkeitHeidi Esch, Die Werke der Barmherzigkeit (in einem Herzlabyrinth);
105 x 85 cm, Monotypie, 2015

Das Bild zum Herunterladen und einen Betrachtungstext finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

Unterricht

Als Grundlage und erste Anregung für unterrichtliches Arbeiten und schulische Projekte sind für alle Schularten Lehrplanbezüge zum Thema Barmherzigkeit in Übersichten angefügt. Die Verfasser aus der Abteilung Schule und Religionsunterricht, HA V des Bischöflichen Ordinariats, verdeutlichen zahlreiche und vielschichtige  Anbindungen in persönlicher Auswahl und Schwerpunktsetzung. (Für die Förderschule gilt der Bezugslehrplan der Grund- und Mittelschule.)

>> mehr

 

Schulpastoral und Schulleben

Im Bereich der Schulpastoral ergeben sich ertragreiche Erfahrungs- und Handlungsfelder, als Impulse werden einige Beispiele vorgestellt (Spiritualität, Compassion, Orientierungstage).
Weitere Anregungen finden sich auch in den  Beiträgen zum diözesanen Schulprojekt „Türen öffnen – Glaubenswelten begegnen“, das unter dem „Vorzeichen“ der Barmherzigkeit jetzt fortgeführt wird.

>> mehr

 

Im Fokus: Flucht – Asyl – Heimat

Die anhaltende Flüchtlingswelle stellt derzeit eine besondere Herausforderung für Barmherzigkeit dar, dies gilt auch für die Schule. Von der Fachstelle Schulische Inklusion der Abteilung Schule und Religionsunterricht werden Hinweise und Materialien zu diesem Thema angeboten.

>> mehr

 

Auch viele der Fortbildungsveranstaltungen für Religionslehrkräfte tragen in diesem heiligen Jubiläumsjahr dazu bei, die „Barmherzigkeit Gottes gut zu verstehen“.

 

Meer_der_goettlichen_Barmherzigkeit

Heidi Esch, Das Meer der göttlichen Barmherzigkeit; 80 cm x 120 cm, Acrylfarbe auf Leinwand 2015

Inspiriert zu ihrer künstlerischen Gestaltung wurde Heidi Esch, Pastoralreferentin und Mentorin an der Abteilung Schule und Religionsunterricht, vor allem von dem Motiv, dass die Größe der Barmherzigkeit Gottes durch die Weite und Tiefe, ja Grenzenlosigkeit des Meeres zum Ausdruck kommt. – Vielleicht auch ein Denk- und Gestaltungsanstoß für vielfältige schulische Realisierungen unter dem „Vorzeichen“ Barmherzigkeit, weitere Beiträge werden fortlaufend in diese Website aufgenommen.