Sakrament der Versöhnung

Im Jahr der Barmherzigkeit waren alle Getauften eingeladen, das Sakrament der Versöhnung wieder bzw. häufiger zu empfangen. Papst Franziskus empfiehlt das Sakrament als „Quelle wahren inneren Friedens“: Viele Menschen suchen erneut das Sakrament der Versöhnung, darunter viele Jugendliche, und finden in dieser besonderen Erfahrung oft den Weg, um zum Herrn zurückzukehren, um einen Moment des intensiven Gebetes zu erleben und so den Sinn für das eigene Leben wiederzuentdecken. Mit Überzeugung stellen wir das Sakrament der Versöhnung erneut ins Zentrum, denn darin können wir mit Händen die Größe der Barmherzigkeit greifen. Das Sakrament wird für jeden Bußfertigen eine Quelle wahren inneren Friedens sein. (Misericordiae vultus 17).

 

Die folgenden Anregungen sind eine Hilfe, sich mit dem Bußsakrament zu Recht zu finden bzw. einen tieferen Zugang zu bekommen:

 

Gleichnis vom verlorenen Sohn

Jeder Beichtvater soll die Gläubigen aufnehmen, wie der Vater im Gleichnis den verlorenen Sohn: Es ist ein Vater, der dem Sohn entgegenkommt, obwohl dieser ja seine Güter verschwendet hat. Die Beichtväter sollen den reumütigen Sohn, der nach Hause zurückkehrt, umarmen und ihre Freude darüber zum Ausdruck bringen, dass sie ihn wiedergefunden haben. (Misericordiae vultus 17).

mehr …

 

Beichten find ich gut

In den „Beichterlebnissen“ erzählen Priester und Gläubige von ihren Erfahrungen mit dem Bußsakrament. Sie ermutigen dazu, das Sakrament zu empfangen und auf Gottes Wirken zu vertrauen.

mehr …

 

Beichten – Wie geht das?

  • Zur Vorbereitung empfiehlt es sich, sich an den 5 B zu orientieren: besinnen, bereuen, bekennen, büßen, bessern.
  • Ein Beicht-Spiegel eigener Art hilft, sich selbst wie in einem Spiegel zu sehen und im Licht Gottes zu erkennen.
  • Wie geht es beim Beichten zu? Eine Beschreibung zum Ablauf der Beichte kann Ihnen Orientierung geben, falls Sie nicht (mehr) wissen, was genau nacheinander kommt.

mehr …

 

Feier der Versöhnung

Ein Beicht-Spiegel hilft, sich selbst wie in einem Spiegel zu sehen und im Licht Gottes zu erkennen. Eine Beschreibung zum Ablauf der Beichte kann Ihnen Orientierung geben, falls Sie nicht (mehr) wissen, was genau nacheinander kommt.

mehr …

 

Und wie geht’s weiter?

Nach der Beichte ist zunächst einmal Erleichterung angesagt. Damit diese bleibend ist und sich tatsächlich etwas im Leben verändert, braucht es Klugheit und Unterscheidung, wie die guten Vorsätze anzupacken sind.

mehr …

 

Beichte als Versöhnungs- und Heilungsweg

Gedanken eines Seelsorgers zum Sakrament der Versöhnung. Die Beichte, das Sakrament der Buße ist eine handgreifliche Hilfe Gottes, diese Defizite und Blockaden nicht nur zu überwinden, sondern sogar heilsam zu wandeln.

mehr …